Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich auf alle Lieferungen unserer Produkte in der zum Zeitpunkt der Bestellung geltenden Fassung. Der Kunde stimmt diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit seiner Bestellung zu.
  2. Gegenteilige Allgemeine Geschäftsbedingungen und sonstige Vertragsbestimmungen des Kunden werden zur Gänze abgelehnt.
  3. Sollten einzelne Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die Parteien werden anstelle der unwirksamen eine wirksame Bestimmung, die ihr dem Sinn und Zweck nach am nächsten kommt, vereinbaren.

2. Vertragsabschluss

Bestellungen des Kunden sind das Angebot im Rechtssinn, an das der Kunde 10 Tage lang gebunden ist. Der Vertrag kommt erst durch Auftragsbestätigung von SAFRANIA oder durch Lieferung zustande.

3. Preise

Die angegebenen Preise beinhalten die österreichische Umsatzsteuer exklusive Versandkosten.

4. Zahlungspflichten

Rechnungen sind sofort fällig und ohne Abzug zahlbar.

5. Lieferung

  1. Wenn nicht anderweitig angegeben, erfolgt die Lieferung auf Kosten des Kunden an die von ihm bei der Bestellung angegebenen Lieferadresse. Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des Verlustes, der Beschädigung und der Verschlechterung der Waren ab Übergabe an den Transporteur auf den Kunden oder einem von ihm benannten Dritten über. Handelt es sich um Konsumenten, geht die Gefahr bei Annahme der Waren an den Kunden über.
  2. Der Kunde stimmt den Transportmitteln und der Versendungsart zu.
  3. Die Versandkosten werden pro Bestellung angeführt und sind wenn nicht anders angegeben vom Kunden zu tragen.
  4. Die Lieferzeit beträgt grundsätzlich bis zu sechs Werktage ab der Bestätigungsmeldung der Bestellung. Angaben über die Lieferfrist sind jedoch unverbindlich. Der Kunde genehmigt sachlich gerechtfertigte und angemessene Überschreitungen der Lieferzeit. Die Lieferung erfolgt solange der Vorrat reicht.
  5. Beschädigungen der Ware auf Grund des Transports müssen sofort nach Annahme, spätestens innerhalb von 3 Tagen, beim Transportunternehmen und bei SAFRANIA schriftlich gemeldet werden.

6. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises inklusive aller Nebengebühren bleiben die gelieferten Gegenstände bzw. Waren im alleinigen und unbeschränkten Eigentum von SAFRANIA. Bis dahin sind sie somit nur ein dem Kunden anvertrautes Gut, das weder veräußert noch verpfändet, weder verschenkt noch verliehen werden darf.

7. Rücktrittsrecht

  1. Kunden im Sinne des KSchG können von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich zurücktreten.
  2. Die Frist zum Rücktritt beginnt mit dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein vom Verbraucher genannter Dritter (nicht der Beförderer) in den Besitz der Ware gelangt.
  3. Dies gilt allerdings nicht, wenn Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  4. Das 14-tägige Rücktrittsrecht erfolgt mit einer eindeutigen Erklärung vom Vertrag zurückzutreten schriftlich an:
    SAFRANIA
    Alexandra Hofer
    Dresdner Straße 32/1/16
    1200 Wien
  5. Im Falle des Rücktrittrechts hat SAFRANIA Zug um Zug die vom Kunden geleisteten Zahlungen exklusive Versandkosten zu erstatten. Die Rücksendekosten trägt der Kunde. Die Waren sind unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag der Widerrufsverkündung an SAFRANIA zurückzusenden. Die Frist ist gewahrt, wenn die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen abgesendet werden. Die Rückzahlung kann verweigert werden bis die Ware bei SAFRANIA eingegangen ist.
  6. Für einen etwaigen Wertverlust der Waren hat der Kunde aufzukommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

8. Gewährleistung

  1. Mängel sind von Konsumenten unverzüglich schriftlich bekannt zu geben. Beschädigungen der Ware auf Grund des Transports müssen sofort nach Annahme, spätestens innerhalb von 3 Tagen, beim Transportunternehmen und bei SAFRANIA schriftlich gemeldet werden. Wird dem nicht Folge geleistet, kann SAFRANIA keine Schadensregulierung vornehmen.
  2. Besteht ein Mangel an der Ware, gelten die gesetzlichen Vorschriften der §922 ff. ABGB.
  3. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des UGB, hat er die gelieferte Ware nach Übergabe unverzüglich auf Vollständigkeit, Richtigkeit und sonstige Mängelfreiheit zu überprüfen und eventuelle Mängel unverzüglich, spätestens jedoch acht Werktage nach Erhalt der Ware und noch vor Weiterveräußerung oder Benutzung schriftlich zu rügen. Geht er dem nicht nach, verliert er alle sonst zustehenden Ansprüche, insbesondere auch in Bezug auf Mangelfolgeschäden.
  4. Der Kunde kann bei Mangelhaftigkeit der Ware vorerst nur Austausch wählen. Nur wenn dies unmöglich oder untunlich ist, kann der Kunde - entsprechend den gesetzlichen Regelungen - angemessene Preisminderung oder Wandlung begehren.
  5. Als zugesicherte Eigenschaften der Ware sind nur solche Eigenschaften zu werten, die SAFRANIA ausdrücklich und schriftlich zugesichert hat.

9. Rücksendungen

Rücksendungen werden nur entgegengenommen, wenn diese zuvor ausdrücklich mit SAFRANIA vereinbart wurden bzw. innerhalb der gesetzlichen Rücktrittsfrist sowie nach rechtzeitiger Meldung eines Gewährleistungsfalls erfolgen. Dies ist schriftlich zu erledigen. Die Gefahr des Untergangs oder Beschädigung der Ware während des Transports trägt der Kunde. SAFRANIA kommt nur für die Kosten im Falle eines Mangels auf.

10. Schadenersatz

SAFRANIA haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Gegenüber Konsumenten haftet SAFRANIA weiters für leichte Fahrlässigkeit bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei der Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, die mit vertragstypischen und vorhersehbaren Schäden begrenzt ist.

11. Datenschutz

Die Daten werden von SAFRANIA zur Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften, zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs verwendet, jedoch nicht an Dritte weitergegeben.

12. Anwendbares Recht

Auf die Rechtsbeziehungen zwischen SAFRANIA und seinen Kunden ist ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechts anzuwenden. Für alle Streitigkeiten ist das sachlich zuständige Gericht am Sitz von SAFRANIA verantwortlich.

13. Unwirksamkeit

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksam gewordenen Bestimmungen treten solche Bestimmungen, die dem ursprünglich beabsichtigten Zweck am nächsten kommen.